Danke an die Medien wie Kronenzeitung und Bezirksblätter!

Danke an die Medien wie Kronenzeitung und Bezirksblätter!
bitte anklicken//Aus Steinen werden Stufen von Annegret Kronenberg Auf jedem deiner Wege wirst du Steine finden. Du kannst sie umgehen, überspringen oder darüber stolpern. Du kannst aus ihnen aber auch Stufen bauen, Stufen, die dich weitertragen.

Wie es war und wie es ist

Wie es war und wie es ist
Die Natur braucht uns nicht. - Aber WIR brauchen die Natur!

Sonntag, 27. Dezember 2009

Wieder Fällungen im Auwald!


Es ist nun ein knappes Jahr her.
Als ich im Auwald nichts ahnend war und als mir vor Schock (Schreck ist zu harmlos im Ausdruck)
fast das Herz stehen geblieben war.....
Als ich das große Areal sehen mußte, welches rigoros gefällt wurde.


In meinem Zorn und Schock habe ich damals einige Zeitungen angeschrieben,
die über diesen (gesetzlich erlaubten, aber im Rahmen gesprengten)Frevel berichtet haben.



Diese schlimme Tatsache, daß so ein schönes Stück Natur mit
herrlichen Plätzen zerstört wurde.....
 
 

....UNWIEDERBRINGLICH!,

nebst den vielen Ausreden,
die ich fortan von den zuständigen Behörden zu hören bekam,
den Zusicherungen von wegen Wiederaufforstungen (haha)
und der Meinung, es handle sich um Bäume, die in der Au nichts
verloren hätten (??).....


(wieso wachsen aus DIESEN Stümpfen dann WEIDEN????)
hatten mich dazu veranlaßt, eine
Serie zu malen.....


die ich VERLORENES PARADIES nannte.


~~~~
Leider gab und gibt es noch viele Bäume,
die gekennzeichnet waren.
Ich habe befürchtet, daß dieser Naturfrevel,
der nichts anderes als PURE GELDBESCHAFFUNG
ist, weitergehen wird.
Aber gehofft, daß ich mich täusche.
Gehofft, da das Gebiet ohnedies schon riesengroß abgefällt wurde,
daß nun vielleicht Ruhe im verbleibenden Rest des Waldes einkehren
würde.
Leider nein.


Es reicht wohl nicht.


WIeder liegen NEUE Baumstümpfe da,
obwohl die alten vom Vorjahr noch gar nicht
weggeräumt wurden.



 
Das war einmal alles Wald.
Herrlicher Wald.


 

Es gäbe viele Bilder, die ich fotografiert
und/oder gemalt habe, die dies beweisen könnten.


~


 Ich stehe da und fühle nur (wieder)
ohnmächtigen Zorn in mir.
Ob hier oder dort,
ob Donauauen oder Amazonas,
überall das gleiche Gemetzel.


 
 
 
 
 
Viel ist auf dieser Seite nicht mehr da.


 
 
Das war mal alles Wald.
Mit schönen Plätzen.


 
 

 
 
Scheinbar gibt es keinen Weihnachtsfrieden für den Auwald.
Kaum ist der Winter da, geht's schon wieder weiter.
Was jahrelang gewachsen ist, wird aus Geldgier
einfach zerstört.
Nennt sich aber trotzdem Natura 2000.
Ein Naturschutzgebiet, das keines ist.
Eine reine Augenauswischerei der Name,
die Bezeichnung!


Der blanke Hohn!


 
 
 
Leider bekommt man über die Fotos nicht
das GANZE Ausmaß dieses abgeholzten Areals übermittelt.


Ich möchte nur rufen:
Hände weg von der Natur!
Hände weg von den Donauauen!
Endlich ein Gesetz her, welches diese WIRKLICH schützt!
******
Ich habe auch schöne Fotos heute gemacht.
Insgesamt über 400.
Aber die WICHTIGEN habe ich in diesem
Posting verpackt.
*********************************

GlG ª"˜¨¯¯¨˜"ª¤(¯`*•.¸(¯`*•.. LUNA ..•*´¯)¸.•*´¯)¤ª"˜¨¯¯¨˜"ª 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kommentare:

  1. Ich bin noch immer begeistert von deinen Berichten um euren Auwald.
    Solange der Holzpreis so hoch ist wie schon lange nicht mehr, wird man gegen diese Kahlschläge nichts tun können.
    So sind wir Menschen......
    Traurig aber wahr!

    LG
    sladdi

    AntwortenLöschen
  2. traurig, da haben wir hier mehr Glück, der Urwald, Naturwald bleibt vollkommen unberührt und der Wirtschaftswald wird mit Sinn und Verstand bewirtschaftet, so wie auf deinen Fotos sieht es hier nur dort aus, wo neue Baugebiete entstanden sind, da war vorher aber kein offizieller Wald , sondern Brachland, Wildnis....
    kann deinen Schmerz gut verstehen !
    herzlichst Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. ich kann richtig mitfühlen mit dir , bei uns ist es nicht anders , da werden die gesündesten Bäume abgeholzt wegen einer strassenverbreiterung und das nicht weit weg von meinem Wohnort ! Jeder Baum tut weh , wo ich die Natur so liebe .
    Es grüsst dich Herzlichst Peter

    AntwortenLöschen
  4. Luna, mit tut es in der Seele weh, wenn ich diese Bilder sehe. Hier in Bayern gibt es keinen natürlichen Wald mehr - dank Flurbereinigung. Die Bauern schießen jedes wildlebende Tier - prophylaktisch - weil es ja eine Gefahr für Ihre Rinder darstellen könnte!
    So wie die Menschen untereinander nicht mit- sondern gegeneinander sind - so sind sie auch gegen die Natur. Auch wenn Du und ich tun was wir können - es ist nie mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein - das ist unendlich traurig. Trotzdem - in Australien werden wir uns für den Schutz der Meere und der Haie einsetzen - wir können einfach nicht anders :-) LG Monika

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für Deine netten Worte!